7 Fehler in der Grundrissplanung - Durchgangszimmer

Statt vieler Gänge wird nunmehr öfters darauf geachtet, ein sogenanntes Durchganszimmer zu schaffen. Sehr oft ist das die Wohnküche, die so angeordnet ist, dass man von dort aus sämtliche Räume erreicht.


Das dient natürlich vor allem der Flächeneffizienz. Enorm wichtig ist es dabei allerdings zu beachten, dass die Fläche des Durchgangs dann eben auch als solche genützt werden kann. Einfach gesagt: In diesem Bereich dürfen dann keine Möbel oder andere Hindernisse platziert werden.


Die Kommunikation der Bewohner untereinander wird damit auch eher gefördert – allerdings wird diese Wohnküche dann sicher zu keinem „Ruhepol“. Von einem Raum zum anderen tobende Kinder sind zwar anfangs lustig anzusehen, können aber schnell zur nervenzerreisenden Angelegenheit werden. Auch der Weg vom Schlafzimmer ins Bad kann zum peinlichen Spießrutenlauf ausarten, wenn sich im Durchgangszimmer beziehungsweise in der Wohnküche Besucher aufhalten.