Finde den Fehler! Teil 1

Kennen Sie das? Man weiß, irgendetwas stimmt nicht am Gesamtbild, aber man kann auf den ersten Blick nicht genau sagen was? Unser Unterbewusstsein signalisiert uns jedoch klar: „Hier fühle ich mich nicht wohl!“. Oft sind es die kleinen Details, die uns stören. Und das gilt auch in der Projektentwicklung von Immobilien.


Unser erstes Beispiel ist die Türe zum Balkon. Diese wird viel zu oft „mitten im Balkon“ platziert. Aus welchen Gründen immer, denn praktisch ist das mit Sicherheit nicht. Das führt nämlich entweder dazu, dass kein Tisch am Balkon platziert werden kann. Oder – auch nicht attraktiv - der Zugang nur durch unbequemes „hinauswurschteln“ möglich ist.


Am Balkon gibt es aber noch weitere „Fallen“ für Planer. So wird – kaum zu glauben, passiert aber dennoch – oft genug auf Elektroanschlüsse vergessen. Dem Grillvergnügen werden damit sehr enge Grenzen gesetzt, das Verlängerungskabel mitten durchs Wohnzimmer ist selten ein ästhetisch attraktiver Anblick. Und dunkel ist es dann abends natürlich auch, für die Kartenpartie am Balkon sind dann Nachtsichtgeräte notwendig.