Finde den Fehler! Teil 3


Klein, kleiner, am kleinsten. Die sogenannten smarten Wohnungen sollen durch Flexibilität glänzen, oft mangelt es aber leider an am Ende doch wichtigen Details.


In der Küche wird gerne Platz gespart. Das ist zwar verständlich, aber ein Minimum an Ablageflächen sollte schon vorgesehen sein. Sonst gerät das Brotschneiden zur Akrobatikübung und die Kaffeemaschine muss in der Lade verrosten. Gerade in kleinen Wohnungen ist aber der Koffeinschub am Morgen wichtig, um durch den Tag zu kommen!


Apropos verstauen: Zumindest eine kleine Garderobe sollte in einem Eckerl Platz haben, damit Mäntel und Jacken nicht gewohnheitsmäßig am Sessel oder gar am Bett landen. Man will ja nicht alle Bakterien und Viren der Außenwelt in das schnuckelige Eigenheimchen tragen.