top of page

KI und Grundrissplanung – ein Experiment     


Alle Welt spricht von KI und wie diese auch die Immobilienwelt verändern wird. Der Meinung bin ich auch, aber so schnell, wie manche sagen, wird es vielleicht doch nicht gehen.


Aktuell liefert die KI nämlich eher skurrile Ergebnisse. Wenn man OpenAI mit folgendem sogenannten „Prompt“ beauftragt, einen Grundriss zu erstellen, ist das Ergebnis ernüchternd und man mag davon ausgehen, dass die KI nicht richtig zugehört hat: „Gestalte einen Grundriss für eine Wohnung mit 2 Schlafzimmern, einem Wohnzimmer, einer Küche, einem Bad, einem WC und einem kleinen Abstellraum. Vom Wohnzimmer aus kann man eine Terrasse betreten, die Wohnung sollte insgesamt nicht mehr als 80 m2 haben. Stelle diese Wohnung dreidimensional mit Einrichtung in skandinavischem Stil dar. Die Einrichtung muss zum Zweck des Zimmers passen.“


Das Einzige, was wirklich so ausgeführt wurde wie beschrieben, ist die Einrichtung in skandinavischem Stil.


Aber ganz ehrlich: Unglücklich bin ich nicht, bedeutet dieses Ergebnis doch nur, dass es noch lange Zeit notwendig sein wird, die Gestaltung von wohnbaren Grundrissen und Immobilien von Profis durchführen zu lassen. Zu diesen Angaben kommt dann ja auch noch, dass man auf das Grundstück mit seinen Gegebenheiten und die Bebauungsbestimmungen Rücksicht nehmen muss. Ich bin gespannt, wie lange die Ergebnisse noch künstlich bleiben.




Kommentare


bottom of page