top of page

Mit dem Kopf an der Wand

Den Kopf beim Schlafen beim Fenster zu haben, ist nicht sonderlich angenehm. In diesem Grundriss steht das Bett in der falschen Ecke. Ersichtlich ist dies auch daran, dass in dieser Anordnung kein Platz für ein Nachtkästchen ist.


Besser wäre die Positionierung gegenüber der Türe mit dem Kopfteil an der Wand zum benachbarten Bad. Dann wäre allerdings auch dafür Sorge zu tragen, dass sich in der Zwischenwand keine Wasserinstallationen befinden. Die möglicherweise dadurch entstehende Lärmbelästigung würde mit Sicherheit als störend empfunden.


Der Kasten könnte dann zwischen dem Bett und dem Fenster eingeplant werden. Positiv: Die Platzierung des Schreibtisches, da hier von rechts der Lichteinfall den Arbeitsraum beleuchtet und links die Türe im Blickfeld ist.



コメント


bottom of page