So geht richtige Projektentwicklung – Baukosten und Betriebskosten

Auch wenn der Kaufpreis bei Eigentumswohnungen natürlich den größten Anteil an den finanziellen Abwägungen beim Erwerb einer Immobilie hat – auch die Betriebskosten können eine Hürde darstellen.


Vor allem dann, wenn sie zu hoch sind. Von Beginn der Planung an ist darauf großes Augenmerk zu legen. Wie ist der Energiehaushalt der Allgemeinflächen gestaltet? Welche Flächen gibt es, die für die gesamte Hausgemeinschaft Kosten verursachen? Und wie können diese reduziert werden? Müllentsorgung, sinnvolle Reinigung, Pflege der Grünanlage und vieles mehr spielen hier eine gewichtige Rolle.


Noch mehr Einfluss auf den endgültigen Preis der Wohnungen haben auch die Baukosten. Vor allem in Zeiten explodierender Aufwendungen in diesem Bereich kann mit guter Planung ein Wettbewerbsvorteil des eigenen Projektes durch einen günstigeren Preis geschaffen werden. Es geht nicht um die Reduktion von Qualitäten in der Ausstattung, sondern beispielweise auch um die sinnvolle Anordnung von Schächten oder ein möglichst ideales Verhältnis zwischen Bruttoflächen und Nettonutzflächen. Kosteneffizienz durch intensive Auseinandersetzung im Bereich der Energie und Haustechnik kann den Projektgewinn entscheidend erhöhen.