top of page

Stauraum im Schlafzimmer?

Ein klares Ja von meiner Seite. Wer nicht gerade einen eigenen Schrankraum hat freut sich über Kästen, aus denen gleich am Morgen das Outfit für den kommenden Tag ausgesucht werden kann.


In diesem Grundriss hapert es nicht nur an Stauraum – auch wenn dieser hier „begehbar“ ist, 2x 60 cm sind eindeutig zu wenig – auch die Anordnung des Bettes an der Wand zwischen Tür und Fenster wäre wahrscheinlich glücklicher gewesen. Vor allem, weil dann ein zusätzlicher Kasten „hinter“ der Türe Platz gefunden hätte.


Aber, und das ist das hier entscheidende: die Räume in dieser Wohnung hätten anders angeordnet werden können – oder sogar müssen. Dann wäre einem ruhigen Schlaf mit ausreichend Platz rundherum nichts mehr im Weg gestanden.




Comments


bottom of page